Seminare & Lehrgänge

01. Märkischer Feuerwehrtag

Wir freuen uns für die Feuerwehren im Märkischen Kreis diesen Tag mit zahlreichen Workshops, Ausstellern auf der Hausmesse und weiteren spannenden Themen anbieten zu können.

Bitte meldet euch über das Formular bis Anfang September an. 

Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Besuchern und interessanten Gesprächen.

Der Vorstand

Bitte beachtet, dass Ihr euren EInheitsführer / Wehrleiter über eure Teilnahme informiert. Das übernimmt nicht der Verband

Ab sofort ist keine Anmeldung zu den Workshops mehr möglich. Die Hausmesse kann selbstverständlich auch ohne Anmeldung besucht werden.

Safety Tour Workshops

Den Teilnehmern werden die Grundlagen einer patientengerechten Rettung in Verbindung mit einsatztechnischen Möglichkeiten vermittelt.

Schwerpunkte sind:

  • Standard-Einsatz-Regeln
  • Sichern
  • Stabilisieren und Unterbauen
  • erweiterte Erste Hilfe
  • Gerätschaften der technischen Hilfeleistung
  • Rettungs- und Schnitttechniken in der Standardlage

Der Workshop wird für alle Feuerwehrangehörigen mit abgeschlossener Grundausbildung und für Führungskräfte angeboten

Die „Erste Kontaktperson“ spielt für verletzte und eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall eine relevante und große Rolle, welche oft vernachlässigt wird. Hier stehen nicht nur die Verletzungen im Vordergrund. Der Verletzte befindet sich zudem in einer „Psychischen Extremsituation“. Dies stellt auch für den „Inneren Retter“ eine Herausforderung dar. Seien Sie auf diese Situation vorbereitet und erlernen Sie die Aufgaben und Möglichkeiten des „Inneren Retters“.

Schwerpunkte sind:

  • Psychologische Aspekte
  • Reaktion
  • Verhaltensregeln
  • Ablauf einer Rettung
  • Kommunikation FW – RD
  • von rein bis raus
  • ABCDE – ist er OK?
  • die koordinierte Rettung
  • nach dem Einsatz
  • wie wichtig ist die Aufarbeitung von Einsätzen?
  • Golden Period of Trauma
  • Traumamanagement
  • Stationsausbildung

Dieser Workshop ist für alle Feuerwehrleute mit abgeschlossener Grundausbildung und Rettungsdiensterfahrung.

Den Teilnehmern werden die Besonderheiten einer patientengerechten Rettung aus einem LKW in Verbindung mit einsatztaktischen Möglichkeiten aufgezeigt.

Schwerpunkte sind:

  • LKW Fahrzeugtechniken und -typen
  • Verletzungsmuster
  • Einsatztaktik
  • Betriebsmittel / Sicherheitseinrichtungen
  • Stationsausbildung an modernen LKW

Der Workshop wird für alle Feuerwehrangehörigen mit abgeschlossener Grundausbildung und für Führungskräfte angeboten

Den Teilnehmern werden die Besonderheiten einer patientengerechten Rettung aus einem Bus in Verbindung mit einsatztaktischen Möglichkeiten aufgezeigt.

Schwerpunkte sind:

  • neue Fahrzeugtechnik von Bussen
  • Einsatztaktik von Feuerwehr und Rettungsdienst beim Busunfall
  • Möglichkeiten der technischen Rettung mit verschiedenen Gerätschaften
  • Stationsausbildung an modernen Bussen

Der Workshop wird für alle Feuerwehrangehörigen mit abgeschlossener Grundausbildung und für Führungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst, die in der Einsatzleitung und Planung tätig sind, angeboten.

Den Teilnehmern werden die Besonderheiten von Fahrzeugen mit Sonderantrieben beschrieben und die einsatztaktischen Möglichkeiten aufgezeigt.

Schwerpunkte sind:

  • neue Fahrzeugtechnik von alternativen Antrieben
  • Einsatztaktik von Feuerwehr und Rettungsdienst bei alternativen Antrieben
  • Besonderheiten

Der Workshop wird für alle Feuerwehrangehörigen mit abgeschlossener Grundausbildung und für Führungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst, die in der Einsatzleitung und Planung tätig sind, angeboten.

Safety Trip Workshops

Die Absturzsicherung der Zukunft funktioniert knotenfrei und ist direkt aus dem Sack einsatzbereit. Entsprechend der Empfehlung der FUK hat die Firma SAFETRIPP basierend auf erprobten Systemen des Herstellers Petzl den Gerätesatz easyBRIK zum Sichern und Retten in Höhen und Tiefen zusammengestellt.

Halten und Rückhalten, Geländerseil, Toprope mit und ohne Drehleiter stehen als Sicherungsvarianten zur Verfügung. Auch der gesicherte Vorstieg ist mittels fortlaufender Umlenkung vorgesehen. Abgerundet wird das Syst durch integrierte Rückfallebenen: Ablassen nach Sturz oder am Steilhang, Aufziehen auch bei Schachtrettungen, schnelle Rettung hängender Personen, Tragehilfe Rettungsdienst im Treppenhaus bis hin zur Variante Skateblock stehen zur Verfügung.

In diesem Workshop werden die Basics des Systems vorgestellt.

Wenn die Drehleiter zur Verfügung steht, ist sie ein hervorragendes Hilfsmittel für Rettungen aus Höhen und Tiefen.
In diesem Workshop zeigen wir die Möglichkeiten des Gerätesatzes easyBRIK in Kombination mit der DLK:

  • Toprope umgelenkt (Sicherung von unten)
  • Toprope aus dem Korb (Sicherung von oben)
  • Toprope aktiv (Selbsteinstellen der Seillänge)
  • Schachtrettungsfunktion

Ein klassisches Einsatzszenario, insbesondere seit dem E-Bike-Boom: gestürzte Person am Steilhang.
Mittels easyBRIK wird der Erstzugang zum Patienten hergestellt und schließlich die Schkeifkorbtrage eingesetzt, um die Person wieder auf den Weg zu verbringen.

Hier tickt die Uhr: hängende Personen müssen schleunigst aus ihrer Zwangslage befreit werden. Ob gestürzter Dachdecker, Gerüstbauer, Gleitschirmflieger oder Geocacher – das Blut versackt in den Beinen und erzeugt ein Kreislaufproblem, das Hänge-Trauma.
Das easyBRIK bietet schnelle Rettungsmöglichkeiten für den sofortigen Einsatz nach Eintreffen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"